Chronik

Als Not- und Hilfsgemeinschaft wurde unser Verein am 26. Januar 1923 im kleinen Saal von Schilling gegründet.
Der Verein war im Laufe der Jahre gewaltigen Veränderungen in politischer und wirtschaftlicher Hinsicht,
sowie den daraus entstandenen neue Lebensbedingungen unterworfen.

Der Wähungsverfall bildete im Jahre 1923 den Höhepunkt. Im handgeschriebenen Kassenbuch liest sich
der Jahresabschluss 1923 wie folgt:


                        Einnahmen ...................... 505.110.079.310 RM
                        Ausgaben ........................ 531.571.269.300 RM
                        Kassensaldo minus ..........   26.461.189.990 RM

Am Anfang stand die gegenseitige Hilfe im Vordergrund.
Zu erwähnen ist die Solidarität bei Sammelbestellungen von Saatgut, von Hilfsmitteln wie Dünger und
Pflanzkartoffeln. Älternen Mitgliedern wurde bei der Ernte geholfen, oder beim Transport von Brennstoffen
und Kartoffeln in den Keller.

 
Weitere Tätigkeiten waren die Schulungen der Mitglieder in Form von Versammlungen mit Vorträgen über
die Gebiete des Gartenbaus.

Vor, während und nach dem Krieg wurde der Garten nur als Nutzgarten bearbeitet und half so den Familien
in dieser kargen Zeiten mit Gemüsen, Kartoffeln und Früchten um sich zu ernähren.

Nach dem Wiederaufbau konnte sich der Gärtner etwas mehr den schönen Dingen zu werden und so wurde
langsam aus dem Nutzgarten ein Zier- und Blumengarten.


Am 8. März 1960 wurde unser Verein ins Vereinsregister eingetragen und führt seit dieser Zeit den Zusatz e.V.

Seit dem 27. Januar 1993 gilt der Verein als "gemeinnützig".

 
In den Versammlungen erhalten heute ca. 120 Mitglieder Schulung in Wort und Bild. Die Fachberater geben Hinweise, Tipps und Anregungen für Pflanzung, Auswahl von Saatgut, Hinweise für biologische Düngung, Baumschnitt und Kompostierung.


Gemeinsame Busreisen zu Bundes- und Landesgartenschauen sowie Fahrten zu interessanten Gartenanlagen und Städtereisen mit Führungen bieten wir unseren Mitgliedern an.

Nach 37 Jahren legte Herr Josef Schnorbus am 23. März 2003 sein Amt als 1. Vorsitzender sowie Herr Friederich Müller sein Amt als langjähriger Schatzmeister nieder.

Zum 1. Vorsitzenden wählte man Herrn Hans-Willi Müller und zum Schatzmeister Herrn Hans-Dieter Hoppe.
Herr Dr. Eilert Ohrt wurde als 2. Vorsitzender und Schriftführer bestätigt.
Die Mitglieder wählten Herrn Johannes Flosbach als Vereinschronist und Archivar.
Auf dieser Hauptversammlung wurde Herr Josef Schnorbus zum "Ehrenvorsitzenden" ernannt. Diese Ehrung nahm der neue Vorsitzende vor und übergab die Ehrenurkunde. Herr Dr. Ohrt würdigte in seiner Laudatio die Leistungen der Herren Schnorbus und Müller und überreichte jeweils Sachgeschenke und einen Blumenstrauß. 

 
Am 12. Oktober 2003 feierten wir unser 80jähriges Stiftungsfest im Vereinslokal "Om heesse Steen" in Bensberg.
Eine 56-seitige "Jubiläumsausgabe", zusammengetragen von unserem Vereinschronisten und Archivar Herrn Johannes Flosbach, mit allen Festreden, Schreiben, Zeitungsausschnitten und vielen Bildern, sowie einem Nachwort unserer Brügermeisterin Frau Maria Theresia Opladen, gibt einen Einblick von diesem schönen Fest.

Am 23. März 2004 wurde Herrn Peter Paffenholz, 95 Jahre alt und seit 70 Jahre Mitglied im OGV auf Antrag
die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Am 29. März wurde im Hause des Jubilars eine von Hans-Walter Böringer
gefertigte Urkunde feierlich überreicht.

Am 2. September 2004 traten die Herren Hans-Willi Müller und Johannes Flosbach von ihren Ämtern zurück.

In all den Jahren seit 1923 bis heute waren lediglich neun Herren für die Geschicke des Vereins verantwortlich:

                   1923 - 1925 Fritz Arenz, Postmeister,
                   1929 - 1939 Matthias Conzen, Konrektor,
                   1939 - 1948 Wilhelm Härter, Lehrer,
                   1948 - 1955 Jakob Böhm, Oberpostsekretär,
                   1955 - 1960 Ewald Köhler, Polizist,
                   1960 - 1966 Heinrich Berghaus, Stadtoberinspektor,
                   1966 - 2003 Josef Schnorbus, Finanzbeamter / Steuerberater,
                   2003 - 2004 Hans-Willi Müller, Kaufm. Angestellter
                   2004 -         Dieter Roth


Am 21. Januar 2007 verstarb unser Ehrenmitglied Herr Peter Paffenholz, 97 jährig. Er war seit Januar 1935, 72 Jahre Mitglied im OGV.

Am 20. Juli 2013 feierten wir unser 90jähriges Stiftungsfest mitten im Wald im „Forsthaus Steinhaus“ in Bensberg.
Als Ehrengäste konnte der Bürgermeister Herr Lutz Urbach, der stellvertretende Landrat Herr Heinz Gerd Neu und der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach vom 1. Vorsitzenden Herr Dieter Roth begrüßt werden.

Erstmalig wurde bei einer Jubiläumsfeier des OGV eine von unserem Mitglied Johannes Flosbach gestaltete 88 seitige Festschrift heraus gegeben.

Herr Josef Schnorbus unser "Ehrenvorsitzender" konnte am 18. April 2015 seinen 95sten Geburtstag feiern.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Obst und Gartenbauverein Bensberg